auf der Internetseite des Eifelvereins OG Kelberg

B140 B240

 

kleinKelberg 04Jede Woche im Kalenderjahr:
Dienstags-Wanderung
„Rund um Kelberg“
Geführte Wanderungen zu den kultur- und naturhistorischen Sehenswürdigkeiten der Ferienregion „Rund um den Hochkelberg“. Unsere Wanderziele sind z.B. das Spitze Kreuz, die Kapelle auf dem Schwarzenberg, die Mineralquelle in Rothenbach und, und… Kommen Sie einfach einmal mit. Sie werden staunen, was es in unserer herrlichen Hocheifelnatur alles zu entdecken gibt! Anmeldung ist nicht erforderlich!
Treffpunkt: jeden Dienstag, Marktplatz Kelberg um 14:00 Uhr. Gehzeit: ca. 2-3 Stunden                                                                              
Infos: 02692/748 (Gertrud u. Bernd Hens, Köttelbach).

========================================================================================================

immer aktuell/KW 13 +++++ immer aktuell/KW 13 +++++ immer aktuell/KW 13 +++++ immer aktuell/KW 13

 

 Das Wanderprogramm 2023 gibt`s auf Anfrage unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. bei der TouristInfo/Rathaus in Kelberg

 

Obwohl der Wettergott bisweilen eine schöpferische Pause einlegt, sind wir dennoch belohnt worden dafür, dass wir uns am letzten Märzsonntag "auf den Weg gemacht haben"! Regenfreie, ja sogar kurze sonnige Abschnitte dort, wo man sie bestens gebrauchen kann. Pausenplätze und der Aussichtsgipfel am "Landesblick" ließen uns gerne verweilen, die Aussicht vom Meerfelder Kraterrand war vom feinsten! Frohgelaunt machten wir uns auf den Heimweg mit anschließender Schlusseinkehr (war sehr lecker!!) in Kelberg.

Ostermontag, 10. April: Dollendorfer Kalktriften und Ruine Schloßthal

Beim Kelberger Eifelverein ist der Ostermontag traditionell fürs Wandern reserviert und so machen wir uns auf zu einer Rundwanderung ab Dollendorf durch das Fuhrbachtal, entlang der Ahr bis zum Anstieg nach Schloßthal (Burg Dollendorf), über einen wunderschönen Wacholderpfad ins Tal des Lampertsbaches, Eifelsteig-aufwärts Richtung Mirbach und durch offene Fluren zurück nach Dollendorf.

Die Gesamtlänge der Wanderstrecke beträgt knapp 14 km, unterwegs ist Rucksackverpflegung angesagt. Zugleich wird eine verkürzte Strecke von ca. 7,5 km angeboten. 

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Marktplatz in Kelberg. Nichtmitglieder sind wie immer gern gesehene Gäste. Zur Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Infos bei den Wanderführern Harald Emmerichs und Annemie Färber unter Tel. 02653/913377 oder 0160/2840626 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

 

Und immer noch gilt...: Unterwegs in der Natur ist ein unabdingbares "Muss". Denn wer die körperliche Fitness stärkt, zugleich die natürlichen Mikroorganismen in Wald und Flur aufnimmt, tut seiner Gesundheit einen großen Gefallen. Und darauf kommt es in diesen Zeiten doch besonders an! "Licht- und Luftbäder", wie es Gesundheitsberater gerne formulieren, sind ein hervorragender "Viren-

Türstopper". Der beste Schutz vor Coronaviren ist und bleibt der Aufenthalt im Freien!!!

Weitere Infos sind immer aktuell einsehbar auf der Titelseite unserer Website im Internet. Wir sind auch im Mitteilungsblatt der VG Kelberg präsent. Zeitnahe Mitteilungen hält zudem unser Schaukasten am Kelberger Marktplatz bereit.

...noch was Persönliches:

Eifelvereins-Aktivitäten beziehen sich nicht ausschließlich auf`s Wandern. Neben dem "Kerngeschäft Wandern" widmet sich der Verein u.a. dem Naturschutz, der Kulturarbeit und selbstverständlich dem Wanderwegeunterhalt. Diese Tätigkeiten werden auch in Coronazeiten weiter gepflegt, wie die aktuellen Beispiele der aufwändigen Neumarkierung der Rundwege zu den "Geschichtsstraßen" bzw. Kelberger Wanderwegen, die Restauration eines Pilgerkreuzes, Freiräumen unserer Wanderpfade von Astbruch/-schnitt, kontinuierliche Freischneidearbeiten, Nistkästensäuberung und Umhängen mühsam zugänglicher Nistkästen..... unterstreichen. Die gegenwärtigen, zumeist privat organisierten Wanderaktivitäten haben erfreulicherweise ein derartiges Ausmaß angenommen, dass es uns freudige Verpflichtung ist, die größtenteils neuen Wanderwege und ihre Infrastruktur unserer Region auf hohem Standard zu halten bzw. auszuformen!

Möglich sind solche Maßnahmen nur mit einer mitgliederstarken Ortsgruppe! In diesem Zusammenhang möchten wir unseren Mitgliedern schlicht und doch gehaltvoll Danke sagen. Ihr haltet dem Eifelverein auch in dieser schweren Zeit die Treue und sorgt so dafür, dass unsere wichtige Arbeit nicht unterbrochen, gar eingestellt werden muss...

Ganz lieben Dank für Eure aufrechte Haltung und unermüdliche Solidarität!